Naturfarm Rhodos - Urlaub beim Selbstversorger

Im Urlaub auf Rhodos die Vorteile der Selbstversorgung erkennen oder einfach nur genießen

Naturfarm Rhodos - Urlaub beim Selbstversorger

Wärme

Wärme zum Heizen des Hauses erfolgt über einen Küchen Holzofen. Das Holz dazu – etwa 4 Kubikmeter pro Winter – bekommen wir durch Rodung aus einem kleinen Wald gleich neben der Farm (60%), Sammeln von 20 -30 kg Holz jeden 2. oder 3. Tag und auf dem Rücken nach Hause tragen bei den täglichen Spaziergängen mit dem Hund (20 %) und Anspülung aus dem Meer bei Südwind (20%).

Warmes Wasser erhalten wir über eine Solaranlage in der Farm. Der 150 Liter Warmwassertank ist gut isoliert und wir heizen ihn im Winter höchstens 2-3 mal elektrisch auf. Bei bekanntlich 300 Sonnentagen auf Rhodos, der Sonneninsel, haben wir etwa 30 Tage voll bedeckt und 30 Tage halb bedeckt. Wenn in den 3 Wintermonaten die Sonne 30 Tage halbtags scheint, reichen die 25-40°C in 4-6 Sonnenstunden aus, um das Wasser auf 40-55°C zu erwärmen. In den neuen Solaranlagen wird den 5 Liter inneren Wasserkreislauf der über die Glasscheibe zum Aufwärmen zirkuliert 1 Liter Frostschutzmittel der Autos beigefügt, wodurch die Warmwassertemperatur bis 15°C über der Temperatur der Sonne ansteigt.

Bilder vom Roden aus dem kleinen Wald neben der Farm möchte ich aus Urheberrechten der gefällten Bäume nicht zeigen und auch, um die Privatsphäre meiner „Nachbarn“ nicht zu verletzen. Aber die Bilder von der Bergung gestrandeten Holzes sind kein Problem. Das ist durch Eigentumsrecht von Strandgut durch den Finder abgesichert.

Normalerweise hole ich etwa 1 m³ Holz aus dem Meer. Dieser „Fund“ 2019 war extrem groß. Ähnlich mühsam sind die etwa 40 mal, wenn ich 25 kg Stücke mit dem Hund gesammelt habe und 400 – 500 m nach Haus trage. Ich denke über eine Schlepptrage nach, die ich dem Hund auf den Rücken binden kann. Er liegt auch jeden Abend am warmen Ofen.

Eine Erleichterung war das Sammeln und deponieren an einer Stelle. Dann mußte man aber schnell mit dem Auto hin, um es abzuholen. Sonst lag das Holz auf einem anderen Auto, das nicht zur Farm fuhr.

Natürlich muß das ganze Holz noch zu Hause aufbereitet und gestapelt werden.