Naturfarm Rhodos - Urlaub beim Selbstversorger

Im Urlaub auf Rhodos die Vorteile der Selbstversorgung erkennen oder einfach nur genießen

Mein Nachbar Dimitri

Dimitri war eigentlich gar nicht mein Nachbar. Er wohnte nicht hier und war kein Bauer. Er war der ehemalige Polizei-President von Rhodos und ging 2012 mit 55 Jahren und 4.500 Euro in Pension. Durch die Griechenland Krise wurde seine Pension in kurzer Zeit auf 900 Euro gekürzt. und er konnte den Kredit für sein Haus nicht mehr bedienen. Dadurch mußte er wieder Geld zusätzlich verdienen. Er hatte alle Flächen rund um die Farm gepachtet und betrieb dort Ackerbau mit Tausenden Blumenkohl, Brokkoli, Weißkraut und Kürbis, die er an Gemüseläden verkaufte. Ich wartete seine kleine Technik und half ihm bei der Arbeit, dafür konnte ich auf seine Rest der Ernte als Futter für meine Tiere zugreifen und mußte eigenen Ackerbau nur für uns und für die Versorgung unserer Gäste betreiben. Im Dezember 19 verkündete er mir dann, daß er wieder etwas mehr Pension bekommt und er den Ackerbau aufgibt. Es war eine Knochenarbeit für ihn. Das bedeutet aber für mich, daß ich ab sofort mein Tierfutter selber herstellen muß. Erste Versuche mit dem Blog zu beginnen mußte ich verschieben und massiv Futter Gemüse zu pflanzen. Das ist jetzt im Juni 20 umgestetzt und ich hoffe etwas mehr berichten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert