Naturfarm Rhodos - Urlaub beim Selbstversorger

Im Urlaub auf Rhodos die Vorteile der Selbstversorgung erkennen oder einfach nur genießen

Naturfarm Rhodos - Urlaub beim Selbstversorger

Verpflegung aus der Farm

Für die Gäste der Farm bieten wir unsere gesunden Produkte der Farm, eingetauschte Produkten von Nachbarn und nur ganz wenig zugekauften Produkten preiswert als fertige Mahlzeiten an für:

  • Frühstück 5 €
  • Strandverpflegung mit Sonnenschirm Decken Kühlbox 6 €
  • Dinner 3 Gänge 9 €
  1. Kinder bis 2 Jahre kostenlos
  2. Kinder bis 9 Jahre 50%
  3. Die Versorgung aus der Farm bis All inklusive wird durch den Vermieter ausgewählt und zubereitet. Sie dient einer gesunden Ernährung. Sie enthält zur Hauptmahlzeit etwa 50% Fleischgerichte aber auch Suppen, Kartoffel mit Quark, Eier Spinat Kartoffeln u.ä..
    Typische Dauer-Fleischfresser zahlen 50 % Aufschlag.

Im Gäste Kühlschrank stehen immer ausreichend Getränke, Obst oder Gemüse für zwischendurch nach Ihren Wünschen bereit. So erweitern Sie Vollpension in All Inklusive mit detaillierter Abrechnung was Lebensmittel Verschwendung vermindert.

Wer neue Rezepte aus unserem Angebot zu Hause nachkochen möchte hilft uns bei der Zubereitung und lernt es dabei.

Aus biologischen Gründen sind aber mitgebrachte Lebensmittel nicht erlaubt, Sie können diese aber fast alle bei uns aus 154 %iger Bioqualität kaufen. Sie können auch selber ernten, das wird nicht billiger, macht aber mehr Spaß.

Die 154 % sind einfach erklärt. In Deutschland werden auf 54 % der Ackerflächen das bekannte Pestizid der amerikanischen Sklavenhändler Familie Mon Santana (oder so ähnlich, jetzt im Besitz des größten deutschen Chemiekonzerns) und viele chemische Düngemittel ausgebracht. Jeder deutsche Biobauer hat also statistisch gesehen 2 Nachbar – „Kollegen“, die Ihre Pestizide über die schön aussehenden Gen manipulierten Früchte in Ihr Grundwasser einleiten, das dann mitunter schon nach einem Meter im Grundwasser des Biobauern landet, was dieser dann hochpumpt und über seine Biopflanzen gießt. Wenn die dann in DE von 100% Bioprodukten sprechen, kann ich also locker von 154% Bioprodukten reden.

Auf unserer Südseite der Insel Rhodos gibt es keine gewerbliche Landwirtschaft, nur hinter den Bergen bei den 7 Quellen auf der Nordseite der Insel, da dort die Temperatur immer etwa 5°C niedriger ist. Auf unserer Seite gibt es nur Olivenbäume und Tourismus, also braucht keiner Pestizide, außer für einige extreme Touristen. Mein Nachbar Dimtri betreibt um mich herum als Einziger Landwirtschaft, Aber der muß sein Gemüse wirklich suchen zwischen dem vielen Unkraut; ich bin ganz sicher, daß er keine Pestizide verwendet.